Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Kalk und Raumklima

Wie wirken sich Kalkfarben oder -putze auf das Raumklima aus?

Wegen seiner hohen Alkalität halten sich Algen, Schimmel und Pilze aller Art vom Kalk fern. Kalkbeschichtungen sind damit automatisch die natürlichste Präventionsmaßnahme in allen gefährdeten Räumen. Allerdings ist zu beachten, dass die Kalkbeschichtungen im Laufe der Zeit ihre Alkalität abbauen; So ist ein frischer Anstrich alle 2-3 Jahre durchaus empfehlenswert.
Kalk verfügt zudem über die Fähigkeit, Feuchtigkeit (Wasserdampf) aufzunehmen (die Flächen werden dann dunkler) und diese Feuchtigkeit auch wieder abzugeben (dann nehmen die Flächen wieder ihren ursprünglichen Farbton an). Auch diese Eigenschaft trägt sehr bei zu einem ausgeglichenen Raumklima. Menschen, die in mit Kalk beschichteten Räumen leben, empfinden dies als sehr angenehm und Berichten von einer deutlichen Verbesserung des Raumklimas . Probleme und Phänomene, die mit Kunststoffbeschichtungen häufig auftreten, wie „Fogging“ u.ä. werden dank der natürlichen Rohstoffe der Kalkbeschichtungen ganz automatisch vermieden.

Kalkputze als Fassadenbeschichtung

Sind Kalkputze und -farben auch für außen als Fassadenbeschichtung geeignet?

fassade-marmorino-01fassade-marmorino-02Auf Fassaden wird Kalk seit Jahrhunderten eingesetzt. Und auch heute spricht nichts gegen dekorative Fassadenbeschichtungen auf Kalkbasis, wenn –und das ist wichtig- das Material richtig und unter den richtigen Bedingungen verarbeitet wurde. Ist das nicht der Fall, dann kann Kalk aufgrund von starken Umweltbelastungen langsam in wasserlöslichen Gips verwandelt werden und so könnten Schäden entstehen.marmorino-fassade-rotfassade-marmorino-03

Kalkflächen sind etwas fürs Leben. Wenn der chemische Prozess der Versinterung ungestört ablaufen konnte, sind sie praktisch unbegrenzt haltbar. In der Praxis sind eigentlich meist nur die Ecken gefährdet. Es empfiehlt sich daher, Eckschutzschienen aus Edelstahl einzubauen,  um die Ecken gut gegen mechanische Belastungen zu schützen.